Startseite » Freizeit » Sport » Ausrüstung für einen Alpencross

Ausrüstung für einen Alpencross

Ausrüstung für einen Alpencross
Ausrüstung für einen Alpencross

Für die Zusammenstellung meiner Ausrüstung für den ersten Alpencross durchforstete ich zahlreiche Blogs und Foren nach Erfahrungsberichten und Empfehlungen. Tests in einschlägigen Magazinen können hilfreich sein, erschienen mir bisweilen aber auch etwas zu theoretisch und unkritisch. Alle auf dieser Seite aufgeführten Teile meiner Ausrüstung habe ich vor der Transalp auf Vorbereitungstouren ausführlich getestet.

Bekleidung auf dem Rad
[ ] Helm
[ ] Sonnenbrille mit UV-Schutz
[ ] Handschuhe (kurz und lang)
[ ] kurze Radhose / Baggy Shorts
[ ] Unterhose
[ ] Kurzarm-Trikot
[ ] Base-Layer Unterhemd
[ ] Buff -Tuch
[ ] Radschuhe
[ ] Radsocken

Im Tagesrucksack
[ ] Wechsel-Trikot
[ ] Wechsel-Base-Layer Unterhemd
[ ] Regenjacke & Regenhose
[ ] Helmüberzug
[ ] Windjacke
[ ] Fleecepullover
[ ] Fußlinge
[ ] Beinlinge
[ ] Armlinge
[ ] 1 Paar Ersatzsocken
[ ] Taschentücher
[ ] kleines Handtuch (Microfaser-Handtuch)
[ ] Lippenpflegestift (UV)
[ ] Sonnencreme (Faktor 15-30)
[ ] Bargeld

Weitere Utensilien
[ ] Rucksack mit Regenhülle
[ ] Tacho (mögl. mit Höhenmesser und Puls)
[ ] Trinkflaschen o. Trinkblase
[ ] Handy (+ Ladegerät)
[ ] evtl. Kamera (+ Ladegerät)
[ ] Ersatzschlauch
[ ] Schaltauge
[ ] Kettenschloss
[ ] Ersatzbremsbeläge
[ ] Flickzeug
[ ] Kl. Luftpumpe
[ ] Mini-Tool (Werkzeug)

Verpflegung für unterwegs
[ ] Energie- und Müsli-Riegel
[ ] Gel-Packs
[ ] Iso-Trinks
[ ] Fruchtschnitten
[ ] Frisches Obst (Bananen o. Äpfel)

Persönliches
[ ] Personalausweis
[ ] ggf. Reisepass
[ ] EC-Karte / Kreditkarte
[ ] Bargeld

Reiseapotheke
[ ] Aspirin
[ ] Mückenstift/ -salbe
[ ] Mobilat-Salbe o. ä.
[ ] kl. Notfallset

Zusätzliche Packliste bei Übernachtung auf Berghütten
[ ] Hüttenschlafsack
[ ] ggf. leichte Hüttenschuhe o. Badeschlappen

Hygieneartikel
[ ] ggf. Kontaktlinsen/-mittel u. -behälter
[ ] Rasierer
[ ] Waschzeug in Probeformat/ Kleinstpackungen
[ ] Shampoo und/oder Waschgel
[ ] Hautcreme/After Sun
[ ] Zahnbürste/-pasta
[ ] Gesäßcreme (Vorbeugung vor Wundreiben)

Zusätzliche Packliste bei Gepäckshuttle
[ ] 2 Radhosen
[ ] 1 Unterhose
[ ] 2 Kurzarm-Trikots
[ ] 2 Paar Radsocken
[ ] 3 T-Shirts
[ ] 2 Hemden
[ ] 2 Pullover
[ ] 1 Freizeithose kurz
[ ] 1 Freizeithose lang
[ ] 1 Schlafanzug/-shirt
[ ] Unterwäsche
[ ] Strümpfe
[ ] ggf. Badehose/-anzug
[ ] Badeschlappen
[ ] Schuhe


Testberichte einzelner Ausrüstungsteile für einen Alpencross

+++ Empfehlung
++ Geeignet
+ Ungeeignet

Rucksack - Deuter „Trans Alpine 30“
Klassiker! Dieser Rucksack hat einfach alles, was ein Rucksack braucht und ist verdient seit Jahren der Platzhirsch. Er ist sehr bequem zu tragen und hat ein durchdachtes Fächersystem. Bin voll zufrieden. +++

Beinlinge - Gore „Oxygen SO“
Armlinge - Gore „Oxygene“
Arm- und Beinlinge sind leicht und benötigen wenig Stauraum im Rucksack. Sie spenden ausreichenden Schutz vor der Kälte in höheren Lagen oder auf langen Abfahrten. +++

Schuhe - Shimano „sh-xm900“
Bestellt. Angezogen. Perfekt! Diesen Schuh kann ich vorbehaltlos empfehlen. Auf dem Alpencross hat er mir in jedem Gelände treue Dienste geleistet und auf Trage- oder Schiebepassagen stets ein sicheres Gefühl vermittelt. Beim Pedalieren ist die Bewegung im Vergleich zu einem Halbschuh etwas eingeschränkter. Dank der tauschbaren Sohle, macht er auch als Wanderschuh auf Tagesetappen eine gute Figur. +++

Helm - Alpina „D-Alto“
Sieht gut aus, passt bequem und ist leicht. Könnte lediglich an den Seiten und am Hinterkopf noch etwas tiefer gehen. ++

Regenhose - Vaude „Spray“ 2/3
Regenjacke - Vaude „Drop II“
Die Regenbegleidung von Vaude ist die leichte, funktionelle und preiswerte Alternative zu den deutlich teureren Produkten von Firmen wie GORE. Wenn es regnete, hielten die Sachen von Vaude das Wasser zuverlässig ab. Trocken bleibt man dennoch selten, denn man schwitzt auch unter der relativ guten Membran früher oder später. +++

Helmüberzug - Vaude
Sieht doof aus. Wiegt nix. Bringt bei Regen sehr viel. Die günstige Alternative: Eine Plaste-Duschhaube aus dem Hotel. ++

Brille - Alpina „Twist Four VL+“
Eine super Brille! Sie ist bequem, leicht, stabil und selbsttönend. Über drei Schutzstufen (S1 - S3) ist sie unter nahezu allen Lichtsituationen einsetzbar. +++

Buff-Tuch
Unverzichtbar. Ein kleines, aber sehr feines Kleidungsstück. Kann als Halstuch oder Mütze verwendet werden. +++

Unterhemd - Pearl Izumi „Transfer Lite“
Besser als das von Gore. Trocknet sehr schnell, speichert keine Gerüche und ist extrem leicht. Als Basisschicht leitet es die Feuchtigkeit von der Haut weg. +++

Unterhemd - Gore „Base layer Singlet“
Etwas dicker als die Ausführung von Vaude. Angenehm zu tragen. Allerdings trocknet es nicht so schnell. Eher etwas für kühlere Tage. ++

Baggy Hose - Endura „Hummvee Short II“
Super geschnittene Hose, die sehr robust und mit vielen nützlichen Taschen versehen ist.++

Unterhose - Protective „Unterpant Pro“
Bequeme und wenig auffällige Unterhose. Nach einiger Zeit macht sich das Sitzpolster zwar bemerkbar, was jedoch bei jeder äquivalenten Hose der Fall sein dürfte. ++

Fußlinge - Vaude „Bike Gaiter Short“
Sehen angelegt etwas klobig aus, erfüllen dafür bei Regen ihren Zweck zuverlässig. Eine günstige und vollkommen ausreichende Alternative zu manch völlig überteuertem Konkurrenzprodukt. ++

Langfingerhandschuhe - Ergon „HE2“
Eigentlich ein perfekter Handschuh. Sehr gut geschnitten, funktionelle Details, tolle Optik. Bei meinem Modell befand sich innen jedoch genau an einer Kontaktstelle zum Lenker eine verknotete Naht. Ansonsten ein Top Handschuh. ++

Fleece Pullover - Vaude „Melton“
Etwas zu weit geschnitten. Ansonsten leicht, praktisch und warm. Dank des durchgehenden Reißverschlusses schnell an- und ausgezogen. Am Abend oder für die lange Abfahrt ins Tal eine leichte wärmende Lage unter der Wind-/Regenjacke. ++

Windjacke - Pearl Izumi „Elite Barrier Convertible“
Günstige und wandlungsfähige Windjacke. Kann innerhalb kürzester Zeit in eine Weste umfunktioniert werden. ++

Trikot - Pearl Izumi
Generell zum Trikot: Es sollte leicht, schweißabsorbierend und bequem geschnitten sein. Ein langer Reißverschluss bietet zusätzlichen Komfort. Im Rucksack sollte sich immer min. ein Wechseltrikot befinden, um spätestens am Pass mit trockenen Sachen abfahren zu können. Für einen Alpencross empfehle ich zwei Wechseltrikots dabei zu haben. Durchschwitzt eine Abfahrt über 1000 Höhenmeter anzutreten kann brutal kalt sein. Auch im Sommer! ++

Optional

Hüttenschlafsack - Salewa - „Microfibre Liner“
Für Übernachtungen auf Berghütten. Eine preiswerte und ausreichend leichte Alternative zum teureren Seidenschlafsack. Angenehmes Schlafgefühl. ++

Kamera - Lumix DMC S
Nicht zwingend notwendig. Wer jedoch eine leichte und kompakte Kamera sucht, die sehr gute Fotos macht und lange durchhält, sollte sich diese Digicam anschauen.+++

Trinkblase
Ermöglicht den Transport großer Mengen Wasser. Hat sich auf dem Alpencross allerdings als schweres und umständlich zu reinigendes Zubehör erwiesen. Meistens reichte die 1 Liter Trinkflasche bis zum Erreichen der nächsten Quelle. In trockenen Gebieten jedoch nützlich bis essentiell. ++

Isodrink - Powerbar
Da bin ich etwas dem Marketing der einschlägigen Bikezeitungen erlegen gewesen. Schmeckt ok, ist teuer, kann im Vorfeld portionsweise in kleinen Tüten verpackt werden. Alternative: Eine kleine Trinkflasche mit Apfelsaft füllen und dann einfach mischen. Schmeckt auch am fünften Tag noch und erfüllt einen ähnlichen Zweck. ++

Energy-Gel - Multipower „Active Carbo“
Kann in akuten Momenten, wenn man nah am Hungerrast ist und schon Sternchen sieht, schnell helfen. Ansonsten halt teurer Flüssigzucker. ++


Am Rad

Reifen - Continental „Mountain King II Protective“
Der Mountain King II rollt im Vergleich zum Nobby Nic nicht ganz so gut ab, macht dafür bei Nässe einen super Job. Im Gelände brilliert er durch Zuverlässigkeit und maximaler Pannensicherheit. 2000 Kilometer gefahren und keine einzige Panne gehabt. +++

Multitool - Toppeak
Unverzichtbar. Die wichtigsten Schrauben am Rad können damit bewegt werden. Zusätzlich ist ein Reifenheber und Kettennieter mit dabei. +++

Radcomputer - Sigma „ROX 8.1“
Funktionsreicher Radcomputer, der keine Wünsche offen lässt. Alle wichtigen Messdaten lassen sich erfassen und schnell und deutlich vom übersichtlichen Display ablesen. +++

Trinkflasche - Elite 1 Liter
Seit ich diese Trinkflasche habe, die in einen herkömmlichen Flaschenhalter passt, bleibt die Trinkblase zuhause. Super Teil. +++

Griffe mit Barends - Ergon „GX2“
Insbesondere auf langen Strecken unverzichtbar. Stabilisiert die Armhaltung und bietet Abwechslungsreiche Haltepositionen. Im technischen Gelände können die Hörner etwas stören. ++

Satteltasche - Vaude „Race Light“
Ersatzschlauch, Multitool, Kabelbinder, Kettenschloss und Ersatzbremsbeläge fanden Platz in dieser nützlichen Tasche. ++

Flickzeug
Essentiell. Die Patches wiegen nix und sind schnell in der Satteltasche verstaut. Wenn es einen Platten gibt, ist der Schlauch schnell geflickt. ++


Ungeeignet
Gamasche - Trekmates „Grasmere“
Zum Radfahren absolut nicht geeignet. Große Lederriemen, schwere Nieten, abstehende Schlaufen. +

Beitrag kommentieren
Ähnliche Artikel
Bikemap.net - Online Radtouren planen und auswerten Online Radtouren planen und GPS-Daten auswerten. Hochwertige Strecken rund um Jena.
Filme von Draussen Liebevoll produzierte Outdoorfilme mit faszinierenden Bildern.