Startseite » Management » Kommentar » Digitalisierung Quo vadis?

Digitalisierung Quo vadis?

Digitalisierung Quo vadis?
Digitalisierung Quo vadis?

In der letzten Woche war ich bei zwei Veranstaltungen, die sich schwerpunktmäßig mit den Themen und befassten.

Zuerst hielt ich beim Jahresausklang der regionalen Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) einen Vortrag zum Thema Agile Transformation. Ich habe aufgezeigt, wie der Wandel von der klassischen Matrixorganisation zum agilen Netzwerkunternehmen verlaufen kann. Natürlich war das ein Drahtseilakt, im Umfeld klassischer Projektmanager agile Thesen und Begrifflichkeiten wie Dynamikrobuste Unternehmen, Abbau von Hierarchien, Selbstorganisation etc.zu platzieren. Und dennoch habe ich gern dort gesprochen und vielleicht konnte dem einen oder anderen Teilnehmer eine neue Richtschnur in die Hand gelegt werden.
Letztlich geht es mir auch gar nicht um die Beantwortung der Frage, welche Methode oder welches Vorgehensmodell besser ist; es geht mir ausschließlich darum, den gebotenen Herausforderungen bestmöglich zu begegnen. Und da sehe ich in den agilen Ansätzen oftmals klare Vorteile, gerade wenn es um ein Umfeld mit wenig Planungssicherheit und hoher Komplexität geht.

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

Einen Tag später war ich Teilnehmer einer Podiumsdiskussion mit Schwerpunkt Digitalisierung und Industrie 4.0. Zusammen mit weiteren Unternehmern wurden Fragen zur Mitarbeitermotivation, Datensicherheit und dem zunehmenden Wettbewerbsdruck thematisiert. Inhaltlich bot die Diskussion wenig Reibungspunkte und blieb zumeist im Allgemeinen.

Deutlich wurde einmal mehr, wie defensiv der Mittelstand hierzulande agiert. Statt auf die Vorteile cloudbasierter Hostinglösungen zu setzen, entstehen noch immer eigene Rechenzentren für exorbitante Summen im Firmenkeller. Die Zusammenarbeit mit potentiellen Konkurrenten gilt weiterhin als unpraktikabel. Und im Windschatten großer Konzerne fühlen sich viele nach wie vor am sichersten. Frei nach dem Motto: wenn es bei denen klappt, können wir es auch probieren. Dass viele der Großen gerade selbst ziemlich orientierungslos durch die Gegend straucheln, scheint ohne Belang.

Der Mittelstand könnte der große Gewinner der Digitalisierung werden und ist aktuell in Teilen dabei, eine historische Chance zu verpassen. Denn die digitale Transformation ist vielleicht eines der letzten strategisch planbaren Szenarien.

Hintergrundinformationen
Was Digitalisierung wirklich ist
Digitale Transformation in 5 Minuten erklärt

Beitrag kommentieren
1 Kommentar anzeigen
  1. -

    Danke für die Verlinkung! Schöne Headline ;)

Ähnliche Artikel
Es sind nicht die Menschen, es ist das System Eine Replik auf: „Digitalisierung: Das müssen deutsche Unternehmen tun, um gute Mitarbeiter zu halten“
Fuckup-Nights - Erfolgreiches Scheitern Die Fuckup-Nights rücken gescheiterte Gründer ins Scheinwerferlicht einer neuen Fehlerkultur